Dienstag, 13. Oktober 2015

Niemals geht man so ganz     Trude Herr


Wenn man Abschied nimmt
geht nach unbestimmt
mit dem Wind wie Blätter wehn.
Singt met Abschiedsleed
dat sich om Fernweh drieht
om Horizonte Salz un Teer.

Wer singe Püngel schnürt
söök wo'e hinjehührt

hätt wie ne Zochvuel nit nur ei Zohuss.
Man lässt vieles hier
Freund ich danke dir
für den Kuß den letzten Gruß.

Ich will weitergehn
keine Träne sehn
so ein Abschied ist lang noch kein Tod.

Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
es hat seinen Platz immer bei dir.

Wenn't och noch su sticht
stutz die Flüjel nit
dämm dae in de Käld kein Zokunft sieht.

Mach 'nem Vagabund doch et Hätz nit wund
fleech e Stöck met op singem Wääsch.

Niemals geht man so ganz 


Mach's gut, Katja..... 




Kommentare:

  1. Sie hat für immer einen Platz in unseren Herzen... R.I.P. liebe Katja

    AntwortenLöschen
  2. Katja war ein ganz besonderer Mensch.... und hat uns allen soviel gegeben.
    Ich bin sehr traurig.

    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrella,
    Ich habe es heute Morgen gelesen und kann es nicht fassen,
    Auch mir wird Katja sehr fehlen ...
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Danke Andrella, ein schönes Gedicht für die liebe Katja. So komisch es klingt, aber ich werde sie auch vermissen...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrella,
    aich dein Licht sah, wusste ich, um wen es geht. Ich habe auch direkt ein Kerzchen angezündet, als ich es heute morgen gelesen hatte. Katja war ein leuchtende Licht im Bloggerland und wird eine Lücke hinterlassen. Es war für mich genauso schmerzhaft, als wenn eine gute Freundin Abschied genommen hätte.
    Herzliche Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    sehr schön dein Gedicht und die Lichtleins, ich hoffe Katja konnte gestern von oben alle die vielen Lichtleins sehen und merken wie lieb wir Sie alle hatten und Sie wird für uns alle in unseren Herzen weiterleben, ich werde Sie sicher nie vergessen.
    Ich krieg das garnimmer aus dem Kopf, ich bin so traurig.
    Gruß Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Andrella, ein sehr schönes Gedicht. Ich habe Katja nie persönlich kennengelernt, bin aber dennoch total geschockt. Es ist so merkwürdig, aber gleichzeitig auch so schön, daß man sich mit anderen Bloggerinnen so verbunden fühlt. In diesem Sinne sende ich Dir ganz viele liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. So schrecklich... Ich kann es nicht glauben!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrella,
    was für eine wunderschöne Idee mit dem Gedicht.
    Sie war wirklich einzigartig. Ich kann es trotzdem
    irgendwie noch nicht...
    Es ist so traurig.

    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Vogelnest sagt ich freue mich immer wieder deinen Blogg anzuschauen. Du spornst mich immer wieder an. Ich nehme wieder Garn und Häckli hervor und probiere verschiedene Sachen aus.. Ich gratuliere dir zu deinem tollen Blogg. Annamara

    AntwortenLöschen