Dienstag, 15. Oktober 2013

Hausmannskost


Jaaaa, auch auf die Gefahr hin das sich bei manchen vielen von Euch die Nackenhaare hochstellen, und ich wohl an ein Kindheitstrauma erinnere: wir essen sie wirklich in echt und super gerne - Graupensuppe!
Herbst ist einfach Eintopf und Suppenzeit. Und wenn man wie ich als Kind oft bei der Oma war (die Oma machte die allerbeste Graupensuppe aller Zeiten) hat man viele Suppen in Erinnerung. Auch unsere Kinder mögen sie, was wohl im allgemeinen nicht so üblich ist (was kochst du? Graupensuppe und was machst du für die Kinder?). Ich benutze feine oder mittlere Graupen, die Groben erinnern vielleicht doch an Kälberzähne? Wenn ihr das schon befremdlich findet könnte ich Euch mal von einer Milchbohnensuppe mit Apfelpfannkuchen erzählen....lecker!

Kommentare:

  1. Hallo Andrella,
    ich habe noch nie Graupensuppe gegessen. Meine Mutter hatte das nicht so mit dem kochen.... ;0)
    Aber ehrlich, ich finde nicht das die schlecht aussieht!!!!!
    Hoffe sie hat Euch geschmeckt ;0)
    Lieben Gruß
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrella,
    ich esse die Suppe auch super gerne!!!! Meine Oma hat die gekocht wie keine andere!!!! Liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrella,
    ich liebe Suppen und habe für den Herbst auch schon einen "Suppenpost" vorbereitet.
    Meine Oma hat früher sehr oft eine Graupensuppe gemacht, sie hat uns immer gut geschmeckt.
    Ich finde, dass im Herbst Suppen am besten schmecken - da sagt selbst mein Mann nicht nein, der normal am Abend nur noch vespern will!
    Liebe Grüße
    Ani

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrella,
    mir geht es so ähnlich wie Dir.
    Ich hatte jahrelang im Hinterkopf, dass ich die Suppe nicht mag.
    (Eine Abneigung dagegen aus Kindertagen..., "Arme Leute Essen").
    Im letzten Jahr hab ich sie dann mal selbst gekocht, weil mir Bekannte davon vorgeschwärmt haben und siehe da,
    sie hat allen sehr gut geschmeckt.
    Seitdem steht sie wieder bei uns auf dem Speiseplan.
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  5. Hey Andrella, brrrrrr Graupensuppe! Da hab ich wirklich ein Kindheitstrauma. Meine ganze Familie hat gerne Graupensuppe gelöffelt....nur ich nicht. Jede Woche gab es 1x diese Suppe und ich habe immer versucht mich davor zu drücken (Bauchweh, keinen Hunger oder bei der Freundin mitessen....). Bis heute kann ich mich einfach nicht überwinden es zu probieren.
    Ich wünsch euch trotzdem einen guten Appetit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrella,
    obwohl ich eigendlich nicht so der Suppenfreund bin, liebe ich Graupensuppe (bei uns sagt man Gerstensuppe dazu). Deine sieht sehr lecker aus, sind bei dir Kartoffel drin? Ich mach sie nur mit Karotten,
    Sellerie, Lauch und Petersilie. Aber Kartoffel wäre auch mal einen Versuch wert. LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. hallo liebe andrella,
    also wir essen gerne die graupensuppe, siehste, die könnt ich auch mal wieder kochen! danke für den tipp :)

    schönen tag dir und glg von
    der dana
    (schaut gleich mal, ob sie graupen hat!)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrella,
    ehrlich gesagt wüsste ich im Moment gar nicht, wie Graupen schmecken. Ich glaube, wir haben das als Kinder zuletzt gegessen. So oder so, Deine Suppe sieht in jedem Fall sehr lecker aus. Meine Nackenhaare liegen auch noch an :-)

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, mit einer Graupensuppe verbinde ich auch gemütliches Essen auf der Eckbank meiner Omi! Herrlich! Ich mag die Suppe auch unheimlich gerne, leider stosse ich dabei nicht auf Begeisterung bei meinen Lieben! :(( Schön, dass Du uns ein paar Bilder zeigst! GGLG, Simone

    AntwortenLöschen
  10. ...also Graupensuppe,gibt es auch bei uns :O)
    wir mögen sie alle (bin auch von meiner geliebten Oma geprägt)...
    nur meine Mutter,
    kannst du damit *jagen* ;O)

    liebe Grüße und
    schöne Woche

    Ulrike
    P.S. was gibt es diese Woche bei uns...?!

    AntwortenLöschen
  11. Oujaaaahhh...Suppen! Ich liebe sie! Und meine Oma hat auch immer so leckere gekocht, in denen blieb der Löffel stehen....miammm! Schnippelbohnensuppe zum Beispiel. Heute noch gern gegessen und eine Kindheitserinnerung par excellence..... Ein Leben ohne Suppe ist vorstellbar, aber nicht wirklich sinnvoll! ;oD
    Frohe Herbsttage!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrella

    Ich bin, schon seit Kindheit an, ein Suppenliebhaber... sind in meiner Familie alle.
    Und mein Lieblingsessen ist (auch schon seitdem ich Kind war) Graupensuppe.
    Mein zweitliebstes Essen als Kind war Spinat und auch den liebe ich noch immer sehr ;o)
    Insgesamt mögen wir hier Hausmannskost total gerne und freuen uns über all die jahreszeitlichen Gemüse.

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Andrella ,
    für mich als Suppenliebhaber , gehört eine leckere Graupen oder auch Grünkernsuppe gerade im Herbst mit auf die Speisenkarte .
    Danke , nun weiß ich , was es morgen gibt !
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. super lecker wir lieben graupensuppe!!!!!!
    familie D. aus Göttingen

    AntwortenLöschen
  15. ....Jawohl! Erbsensuppe, Bohnensuppe, Sauerkraut- Möhren- und saure Bohnen "-untereinander" ...da bin ich dabei und das nicht nur im Herbst :)))))

    AntwortenLöschen
  16. ...das zweitliebste Gericht (nach Kürbissuppe) meines 3jährigen ist definitiv Graupensuppe. Also nix von wegen Nackenhaare ....sondern "ein Gedicht dieses Gericht"!!!
    Viele Grüße aus dem Norden
    Swantje
    P.S. Was ist eigentlich aus meinem alten Mehlsack geworden? Hat er schon eine Verwendung gefunden?

    AntwortenLöschen
  17. Lieblingsessen! Einmal quer durch die Familie!

    AntwortenLöschen
  18. Hmmm, Herbst ist Suppenzeit! Wir lieben auch: Linsensuppe, Erbsensuppe, Kartoffelsuppe, Bohnensuppe... lecker!
    liebe Grüße
    DAni

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Andrella, mmmhhh lecker...die hat meine Mama früher auch immer für uns gemacht...da bringst du mich echt auf eine Idee...muss mir bei meiner Mum unbedingt das Rezept besorgen...hab es ja nicht weit...die gibt es auch mal wieder bei uns die Tage...kann dir ja das Rezept dann mal schicken...
    Liebste Grüße vom Trümmerlöttchen...ich liebe Hausmannskost !!!

    AntwortenLöschen
  20. Och Mensch, schade, dass du keine Kürbissuppe gepostet hast-da suche ich immer noch nach einem Rezept und kann einfach keins finden! ;o)))
    Also wir mögen Graupensuppe auch total gerne, natürlich auch die Feinen, nicht die Kälberzähne.
    Uuuund ich koche sie extra und spüle sie ganz oft durch, dann schleimen sie nicht so.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Andrella,
    ich muss gerade breit grinsen, ich habe noch niemals nie Graupensuppe gegessen ;o) !Aber ich finde deine sieht verdammt lecker aus ;o)! Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  22. Ich mag Graupensuppe ganz gerne essen. Ich nehme für Suppe auch die feinen oder mittleren. Die groben Graupen werden bei uns als Beilage, wie Reis, gegessen... da muss dann ordentlich Sosse dabei ;o)
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  23. Ich mag alle Eintöpfe, allerdings bei Graupensuppe auch nur die mit den kleinen Graupen. Es gibt noch sog. Kälberzähne , die sind recht groß . Die mag ich nicht .
    Aber sonst --- Guten Hunger...
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Andrella, deine Graupensuppe lädt zum essen und genießen ein. Genau so mag ich sie! mmmmmhhhhhhh....
    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  25. ...mmmhh köstlich...wir lieben alle diese Suppe...meine Schwiegermutter kann sie von allen in unserer Familie am besten...!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  26. Och nee! Lass mal! Hast du die mit der Zaubermaschine gemacht? ;0)

    Drück Dich Ana

    AntwortenLöschen
  27. Oh ja, Graupen sind lecker. Sie haben nur (unverständlicher Weise) einen schlechten Ruf. Im Gasthof zum Rössle kürzlich in Kirchzarten, gab's zur Landgockelbrust sogar Graupenrisotto - leeeeecker!
    Allerliebste Grüße von
    Anja

    AntwortenLöschen
  28. Gräupchensuppe kenne ich nur, weil der Große sie im Kindergarten bekam. Dort gab es nämlich eine Köchin, die täglich leckere Sachen für die Kinder zubereitet hat.

    Gräupchen als Beilage (wie reis oder Kartoffeln) habe ich im Nachbarland Polen gegessen und war angetan vom Geschmack.

    Beste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  29. es hat bei mir auch gedauert bis ich graupensuppe mochte, aber nun, mmmh...
    was ich überhaupt nicht kenne, ist milchbohnensuppe mit apfelpfannkuchen und ich bin nun seeeeeehr neugierig auf deine geschichte und rezept!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  30. Ich hab das noch nie gegessen! Ich liebe aber Suppen! Sieht super lecker aus! Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Andrella,
    ich liebe Graupensuppe (bei uns heißt sie Gerstensuppe) und meine Kinder auch! Ich mache sie allerdings mit Hackfleisch. Hhhmmmm, lecker! Ich glaube, die koche ich morgen!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  32. ich mag auch totl gern graupensuppe und meine kids auch,
    lg stefie

    AntwortenLöschen
  33. Aaaaaaaaaaaahhhhh, Graupensuppe!!!

    Mei, die habe ich jahrzente nicht mehr gegessen. Meine Oma und meine Mutter (beide leben leider nicht mehr) haben sie auch sensationell gut gekocht - ich habe sie auch sehr gerne gegessen.
    Leider habe ich kein Rezept und sie sollte doch aus dem Berg. Land kommen (ich komme ursprünglich aus Radevormwald)

    Einen lieben Gruss und lasst es euch ganz besonders gut schmecken!

    Julia

    ...bei der es heute Hirschkalbsrücken gibt :-)

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Andrea..
    das krauseln sich grad bei mir die Fussnägel...bei uns gab es die Gott sei dank nie...aber ich war ab und an mal bei der Nachbarin als Kind und dann gab es diese Suppe...Boah...ich hatte an diesen Tagen nie Hunger...☺ aber lass sie dir gut schmecken...Liebe dann doch die Kürbissuppe
    Lg. Conny

    AntwortenLöschen
  35. Hallo andrella,

    ich kann deinen Geschmack voll verstehen, ich liebe Graupensuppe. Auch weiße Bohnensuppe und "Schnippelsbunnesupp"...lecker!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Andrella,
    auch ich liebe Graupensuppe. Meine Mama konnte sie einfach perfekt! Aber auch meine Familie und ganz besonders die Kinder mögen sie und auch die anderen Eintöpfe wie Linsen und Erbsen Kohl süßsauer etc. Mittlerweile erwachsen, bitten sie mich sogar darum, mal wieder einen schönen Eintopf zu kochen, lecker!!!!!
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  37. Graupensuppe ist doch lecker. Deine sieht übrigens sehr gut aus.
    Wir mögen im Herbst und Winter fast Arten von Eintöpfen und Suppen, von Kartoffel bis kürbissuppe alles was regional wächst.
    Ich war allerdings so mutig und hab kürzlich eine Steckrübensuppe gemacht.....ehrlich gesagt, das muss ich nicht nochmal haben. Eintöpfe schmecken eigentlich erst richtig am 2.Tag, das ist bei Steckrüben genauso, aber nur für die, die Steckrüben besonders gern mögen;)
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  38. Super Andrella,

    Ich/wir essen Suppen auch total gerne. Ich würde Deine Graupensuppe gerne mal ausprobieren. Würdest Du uns Dein Rezept verraten. Das Ware echt super ;)

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Andrella
    wir haben die suppe gerne gegessen, aber irgendwie vergessen das die gibt, ich denke ich werde die mal wieder kochen,
    danke für die idee
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  40. Witzig. Erst die Tage hab ich schon mal wo von Graupensuppe gehört. Sieht lecker aus. Hast du auch ein Rezept?

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  41. Da hast du mich ja wieder an ein leckeres Gericht erinnert, das ich schon lange nicht mehr gekocht habe, Prinzessin liebt Graupensuppe, doch Spatzl isst lieber Fleisch, naja ist ja auch in der Suppe :). Mach ich bestimmt auch bald wieder.
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  42. Wir essen Graupensuppe gerne. Vor einiger Zeit habe ich Graupensuppe ohne Graupen gekocht ;-)))). Es war alles drin, was eine gute Suppe ausmacht - nur eben keine Graupen (das Gedächtnis halt). Das Schlimmste war - es hat bis zum Schluss niemand bemerkt (hihi).
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Andrella,
    du hast dein Süppchen ganz wunderbar in Szene gesetzt, doch leider habe auch ich keine guten Kindheitserinnerungen an Graupensuppe. Ebenso stehe ich mit weißen Bohnen seit Kindertagen auf Kriegsfuß. Ist doch komisch .....

    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  44. liebe andrella,
    ich liiiebe graupensuppe.
    lecker mit kartoffeln und frischem kohlrabi.
    du bist da also nicht der alleinige gourmet, suppe ist im allgemeinen sehr lecker und gesund.
    ich mag noch sehr bohnen-, nudeln-, und reiseintopf.
    dann auf einen schönen suppenherbsz, die strickmiez

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Andrella,

    ich kenne die Graupensuppe nicht, sieht aber lecker aus. Bei uns werden Suppen gern gegessen. Es gibt nichts schöneres im Herbst

    Liebe Grüsse

    Chrystel

    AntwortenLöschen
  46. Nackenhaare haben sich bei mir keine aufgestellt. Sieht lecker aus!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  47. Schon lange habe ich keine "Gräupchen" mehr gegessen. Wir sind nicht so für Suppe, aber bei Oma gab´s die oft, als ich noch klein war. Wie offensichtlich bei vielen.
    Wir haben immer "Froschaugen" dazu gesagt. Und vor lauter rumgekaspern sind wir wohl auch gar nicht wirklich zum Essen gekommen....
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  48. Hallo Andrella!

    ....hmmmmm, lecker! Die sieht ja wirklich toll aus...Die gab es am letzten Samstag auch bei uns... und ich weiß, es wird sie bald wieder geben!!! Ich weiß wirklich nicht, was daran "ih" sein soll. Man sollte sich nicht so sehr vom Namen verwirren lassen, einfach mal probieren. Manch einer würde überrascht sein...Im Herbst gibt es eigentlich kaum etwas besseres als Eintopf....

    Ganz liebe Grüße und guten Hunger!!!

    Birgit R.

    AntwortenLöschen
  49. höööööööööööma, du solltest ein buch über food-photography rausbringen. hallelujah :)
    liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
  50. Ich l i e b e Graupensuppe! Leider bin ich die einzige in meiner Familie und fuer mich alleine koche ich sie natuerlich nicht. Magst Du mir nicht ein Tellerchen durch den Bildschirm reichen? Die ganzen dicken Graupen finde ich auch nicht so toll, aber die Perlgraupen mochte ich immer am liebsten! (mit ganz viel Porree!0 mmmh, jetzt habe ich Hunger darauf!
    Liebe schottische Gruesse, Nessie

    AntwortenLöschen
  51. nee... hau ab... igitt und pfui teufel. das gabs bei oma lene auch immer. wenn ich den topf schon sah, hätt ich brechen können. einmal stand der vorbereitete topf auf dem kamin und die katze hat die fleischstückchen rausgeangelt. da ist das graupensuppenessen ausgefallen... so ein glück. ich hab das nie wieder gegessen seitdem...

    AntwortenLöschen
  52. Mmmmmmhhh...meine Lieblingssuppe aus längst vergangenen Zeiten...
    Hallo liebe Andrella, lieben Dank für die Erinnerung an meine Kindheitslieblingssuppe...
    Die gab es auch immer bei meiner Oma und auch meine Mami hat sie super lecker gemacht...sie konnte überhaupt göttlich kochen...
    Leider ist sie schon viel zu lange nicht mehr da...
    Aber ich werde versuchen, die Graupensuppe so ungef. hinzubekommen... Jetzt ist eh die Zeit der leckeren herzhaften Gerichte... Die Tage gab es Saure Bohnen untereinander mit Mettwürstchen...lecker, am Wochenende steht Linsensuppe auf dem Programm...auch ein Lieblingsgericht...und Wirsingsuppe mmmmmhhhh...
    Himmel ich krieg Hunger und schreib´ dir hier alles voll....
    Ganz liebe Grüße und eine wohlige Herbstzeit mit Kerzenschein und allem was dein Herz begehrt...
    Monika
    aus Frechen

    AntwortenLöschen
  53. Liebe Andrella, deine Suppe sieht seeeeeehr lecker aus ... Verrätst du uns auch dein Omarezept? Die Rezepte, die ich im Internet gefunden habe, sehen gar nicht so appetitlich aus .... Wahrscheinlich schmecken diese Suppen auch nicht ;-) In voller Suppen-Erwartung, Astrid

    AntwortenLöschen
  54. oh graupen suppe IST "oma"! :) ich hab früher als kind immer "grüpchensuppe" gesagt. sooo lecker... mhhh... könnte ich auch mal kochen! :) glg tine

    AntwortenLöschen
  55. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wie Graupensuppe schmeckt, aber sie sieht auf jeden Fall lecker aus! Ich stelle sie mir ein bißchen vor wie die Haferflockensuppe, die meine Mutter früher oft gemacht hat und die habe ich geliebt. Ich glaube, ich werde sie morgen mal nach dem Rezept fragen...
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  56. Wieso denn Nackenhaare-kräuseln? Ich <3 Graupensuppe :-)))

    AntwortenLöschen
  57. Boah...ich kennen bisher niemanden der auch noch Milchbohnesuppe mit Pfannkuchen kennt.!!Bei uns gabs aber Speckpfannekuchen dazu!. Ab Herbstkoche ich gerne die Eintopfgerichte aus meiner Kindheit nach. Der Manns mags inwzischen auch.
    Und ich liebe Gerstensuppe.
    Danke für die schöne Erinnerung....jetzt weis ich was am Wochenende auf dem Speiseplan steht.
    lieber Gruß
    Gisela

    AntwortenLöschen
  58. Meine Oma kochte auch eine leckere Gerstensuppe. Ich kenne auch Buttermilchbohnensuppe mit Pfannkuchen. Lecker!

    AntwortenLöschen
  59. Ich liebe Graupensuppe über alles. Leider stehe mit meiner Meinung ganz alleine da. Familie Sand mag keine Graupen :-( Egal dann koch ich sie mir eben nur für mich!

    Du machst mir Gelüste....

    liebe Grüße
    iris

    AntwortenLöschen
  60. Oh, gräupcheneintopf, liebe Andrella. Da hätt ich gern einen teller mit dir gegessen. Ich liebe im herbst eintöpfe. Momentan steht bei uns der kürbis noch in allen varianten auf der Speisekarte. Und sogar der kleine anton mag das essen. Das macht mich froh ...
    Herzliche Grüße von Antonsmuddi Katja

    AntwortenLöschen
  61. ich kenne auch die graupensuppe noch von meiner oma!!! war aber total aus meinem gedächtnis raus!!! danke für die erinnerung!!! alles liebe von angie

    AntwortenLöschen